Schatten Traum

Tief schläft sie und verschwindet in ihre Traumwelt.

Eine Welt von ihr geschaffen und voller Hoffnung und wünschen gefüllt.

Dort ist ihre Zuflucht vor der außen Welt und es ist ein Ort der ruhe.

Doch sie ist dort nicht allein, den es leben auch viele Wesen in ihrem Traum so wie ein schicksalhafter weg.

Dieser kleine schmale weg führt sie zu einem Tor von dem sie bis jetzt nichts ahnte.

Ein Tor das sie in eine weitere Welt bringt in dem Traum eines fremden.

In dieser Welt war es dunkel und leer bis auf eine kleine ecke am Rande.

Dort saß ein junge tief in sich vergruben, doch sie wich nicht zurück sondern strecke ihm die Hand aus.

Er schaut sie kummervoll an greift zu Hand und geht mit ihr durch das Tor zurück in ihre Welt.

Kurz darauf schien das licht über sein Gesicht und erweckt ein kleines lächeln.

Auch wenn es nur für kurze Dauer ist hat sie ihm Hoffnung gezeigt bis sie erwachte und selbst hoffte im nächsten Traum das Tor wieder zu finden.

27.4.11 10:15

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen